EUGAL aktuell

Wir informieren laufend über den aktuellen Projektfortschritt. Pressemitteilungen stellen wir Ihnen gebündelt online zur Verfügung.

23.05.2017 | Klarheit über Eckpunkte der vertraglichen Vereinbarungen mit Landwirten. Nach dem sächsischen Landesbauernverband hat auch die berufsständische Vertretung der Landwirte in Brandenburg die Rahmenvereinbarung unterzeichnet.

Weiterlesen

15.05.2017 | Erste Einigung mit den Landesbauernverbänden: In dieser Woche ist die Rahmenvereinbarung mit der berufsständischen Vertretung der Landwirte in Sachsen unterzeichnet worden.

Weiterlesen

10.01.2017 | Die Genehmigungsprozesse für die Europäische Gas-Anbindungsleitung EUGAL schreiten voran: Nachdem bereits im November das Raumordnungsverfahrens in Sachsen eröffnet wurde, beginnt die offizielle Prüfung eines Vorzugskorridors und möglicher Alternativen auch im brandenburgischen Teilabschnitt.

Weiterlesen

01.12.2016 | Mit der Eröffnung des Raumordnungsverfahrens durch die Landesdirektion Sachsen beginnt die offizielle Prüfung eines Vorzugskorridors und möglicher Alternativen im sächsischen Teilabschnitt.

Weiterlesen

07.11.2016 | Bürgerinnen und Bürgern entlang möglicher Trassenvarianten sollen die bisherigen und künftigen Planungsschritte sowie das Projekt selbst vorgestellt werden.

Weiterlesen

07.10.2016 | Projektrahmen, die konkreten Planungs- und Beteiligungsschritte und das Projekt selbst sollen in den kommenden Wochen den Bürgerinnen und Bürgern entlang der möglichen Trassenvarianten vorgestellt werden.

Weiterlesen

26.09.2016 | Das neue Leitungsprojekt EUGAL stärkt die deutsche und europäische Energieversorgung. In Informationsveranstaltungen entlang möglicher Trassenvarianten stellt GASCADE das Projekt den Bürgerinnen und Bürgern vor.

Weiterlesen

07.06.2016 | Bei der Antragskonferenz am 7. Juni unter Leitung der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg in Königs Wusterhausen wurden zunächst der Untersuchungsrahmen und die Methoden erörtert, die der Planung zugrunde gelegt werden.

Weiterlesen

02.05.2016 | Bei den Antragskonferenzen am 3. und 4. Mai in Dresden und Chemnitz werden zunächst der Untersuchungsrahmen und die Methoden festgelegt, die der Planung zugrunde gelegt werden.

Weiterlesen