Schritt für Schritt zur neuen Transportleitung

Die Planung und der Bau der EUGAL sind auf mehrere Jahre angelegt. Die behördlichen Verfahren haben im Frühjahr 2016 mit den Antragskonferenzen zum Raumordnungsverfahren sowie den Vorbereitungen der Umweltverträglichkeitsuntersuchungen begonnen. Im Herbst 2016 starteten die Raumordnungsverfahren in Brandenburg und Sachsen, in denen es darum ging, einen möglichen Trassenverlauf festzulegen. Dabei wird eine Vorzugstrasse mit verschiedenen Varianten geprüft. In Mecklenburg-Vorpommern prüfte die zuständige Behörde im Rahmen einer landesplanerischen Anfrage die Raumordnung.

Mitte 2017 folgten dann die Planfeststellungsverfahren, die eine umfassende Beteiligung der Öffentlichkeit vorsahen. Nach dem erfolgreichen Abschluss aller Planfeststellungsverfahren im dritten Quartal 2018 begann der Bau der EUGAL. Es ist geplant, dass bis Ende 2019 der erste Leitungsstrang errichtet wird und anschließend in Betrieb geht. Der Bau des zweiten Leitungsstrangs findet in Teilbereichen zeitlich parallel statt. Allerdings wird der zweite Strang erst rund ein Jahr später komplett fertiggestellt sein und danach seinen Betrieb aufnehmen können.

Projektphasen (Planung)

Datum

Raumordnungsverfahren

Erfolgreich abgeschlossen in 2017

Planfeststellungsverfahren

Mitte 2017 bis 3. Quartal 2018

Bau des ersten Strangs

Mitte 2018 bis Ende 2019

Bau des zweiten Strangs

Ende 2019 bis Ende 2020

Bau der Erdgasempfangsstation

Anfang 2018 bis Ende 2019

Bau der Verdichterstation

Anfang 2019 bis Ende 2020

Bau der Exportstation 3. Quartal 2018 bis Ende 2019